C++-User-Group Treffen im Chaosdorf am Mi, 19.02.2014

Am Mi. den 19. Februar trifft sich (wie jeden 3. Mittwoch im Monat) die C++ User-Group NRW und Interessierte zu einem Themenabend zu C++.

„A Coding Dojo is a meeting where a bunch of coders get together, code,
learn, and have fun. It’s got to be a winning formula!“ – Emily Bache

In unserem ersten C++ Coding Dojo werden wir zusammen
Test-Driven-Development ausprobieren. Anhand einer Übungsaufgabe
erstellen alle gemeinsam Tests und Lösung. Dabei stellen wir uns
gegenseitig Fragen, geben Hinweise und wechseln uns an der Tastatur ab.
Zum Schluss fassen wir alles zusammen und betrachten unsere Erfahrungen.
Zusammen wird das mindestens 90min dauern.

Das Coding Dojo ist ein Ort, an dem wir die typischen Restriktionen der
täglichen Arbeit aufheben. Die Idee ist, Programmieren als Fertigkeit zu
üben. Gerade so, als wäre dies eine Sportart, die man übt. Zu sehen, wie
Code entsteht, anstatt sich nur fertigen Code anzuschauen, bedeutet,
dass man lernt mit welchen Mitteln guter Code geschrieben wird.

„Those elements – intro, retrospective, moderation, showing working, and
tests – are what sets a coding dojo apart from any other kind of coding
meeting.“ – Emily Bache, The Coding Dojo Handbook

Ab 19:30 Uhr beginnt das Treffen im Chaosdorf.

Dokumentarfilm OBCAN K. im ZAKK

Das Kulturzentrum ZAKK (Fichtenstr. 40, 40233 Düsseldorf) veranstaltet im Rahmen einer Dokumentarfilmreihe heute Abend eine Vorführung des tschechischen Films “OBCAN K.”

Menschen vom Chaosdorf versorgen euch im Rahmen der Veranstaltung mit Hintergrundinformation über die Technik, die das Künstlerkollektiv Ztohoven zur Identitätsverschleierung genutzt haben.

Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Die Kooperationspartner ZAKK, Gruppe Hilarius und das Chaosdorf laden alle interessierten Menschen ein vorbeizukommen.

Die Veranstaltung wird gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW.

Gemeinsam Drucken

Printing Plastic Objects

Am vergangenen Samstag trafen die 3D-Drucker des Rheinlands zu einem Gipfeltreffen im Chaosdorf aufeinander. Wir hatten dazu die benachbarten Hackspaces und Geeks eingeladen, die sich mit der Technik beschäftigen.

OrcaBot

Wir waren etwas überrascht über die 20 Menschen und fünf Drucker, die bis zum Mittag eintrafen. Zwei Grüppchen kamen zunächst ohne eigene Drucker an, aber das Problem wurde schnell gelöst: die einen hatten ein Auto dabei und so wurde auf die Schnelle ein weiterer Drucker aus Wuppertal angekarrt.

Gemeinsam Drucken

Bei zwei Vorträgen gab es gesammelte Informationen zur Praxis und Theorie des 3D-Drucks.

Vortrag: 3D-Druck in medizinischer Anwendung

Zunächst stellte dr1ll eine Anwendung aus der Medizin vor. Er selber ist Zahnarzt und arbeitet derzeit mit einem Kieferorthopäden zusammen, der ein schwieriges Problem bearbeitet. Um die Operation eines wachstumsgestörten Gebisses zu planen, wurde ein Modell ausgedruckt, das aus Röntgenbildern generiert wurde. Das hat tatsächlich geklappt, unter Zuhilfename diverser Werkzeuge, die uns in dem Vortrag näher gebracht wurden.

Vortrag: Polymere im 3D-Druck

Beim zweiten Vortrag ging es um Grundlagen. yrthy gab eine Einführung in die Chemie der Polymere die verschiedenen Möglichkeiten zur Verkettung von Molekülen. Er leitete daraus die Auswirkungen auf die Qualtität der Filamente her und gab einen Einblick in die Herausforderungen, die sich unseren Lieferanten stellen.

Forschungsdrucker

Währenddessen und danach wurde weiter gedruckt und der Abend ging bei einigen noch etwas länger. Daraus lässt sich ablesen, dass wir uns wahrscheinlich bald wieder treffen. Vielleicht etabliert sich ja eine 3D User Group, die in verschiedenen Hackspaces zusammenkommt, weiter wächst und zusammen lernt.

Falls auch du Interesse an einem Treffen hast oder sogar Mitglied in einem Hackspace bist, in dem wir uns treffen können, dann kommentiere den Artikel!

30C3

Congress@Chaosdorf

Vom 27. bis 30. Dezember findet der 30. Chaos Commmunication Congress (30C3) in Hamburg statt. Zu der größten Jahresveranstaltung unseres Clubs fährt auch ein Team des Chaosdorfs, welches vor Ort eine Assembly organisiert.

30C3 LogoIm Programm finden sich Vorträge zu einem breiten Themenspektrum, das uns brennend interessiert und das wir allen Menschen näher bringen möchten. Daher zeigen wir die Vorträge live per Video-Stream im Chaosdorf. In drei Räumen bauen wir Projektionen auf und tun alles, um ruckelfrei die Vorträge schauen zu können.

Dazu laden wir alle ein, ins Chaosdorf zu kommen und gemeinsam die Vorträge zu sehen, sich darüber auszutauschen und eine gute Zeit zu haben. Denn überall wo es Netzwerk, Mate und Spaß am Gerät gibt, kommt Congress-Feeling auf. Dafür nehmen wir keinen Eintritt und kochen für eine kleine Spende sogar etwas zu Essen.

Wenn ihr es also nicht schafft, zum Congress zu fahren, ist das vielleicht eine nette Alternative. Auch wenn ihr schon immer mal wissen wolltet, was der CCC eigentlich so tut — die perfekte Gelegenheit.

Und wenn ihr sogar selber etwas dafür tun wollt, aber nicht die Ressourcen für ein Congress Everywhere habt, dann schließt euch an und werdet Engel. Im Chaosdorf Wiki organisieren wir uns.

Am 27.12. (Freitag) um 10 Uhr öffnen wir das Chaosdorf. Der Opening Event startet um 11 Uhr und wird von Tim Pritlove präsentiert (Fahrplan).

Bringt Brötchen mit!
Wenn ihr wollt, könnt ihr euch anmelden.

Free Your Android Workshop

Wann?

Der Workshop findet am 18. Januar 2014 im Chaosdorf, Hüttenstr. 25, 40215 Düsseldorf,  ab 14:00 Uhr statt. Dauer: etwa 4 Stunden.

Wer soll kommen?

1. Jeder, der Android-Telefone oder -Tablets bereits befreit hat und anderen dabei helfen möchte.

2. Jeder, der gerne sein Android-Telefon oder -Tablet “befreien” möchte.

Zusammen werden wir dann in gegenseitiger Hilfe und gemütlicher Atmosphäre Freiheit auf Mobilgeräten verbreiten.

Weiteres im Wiki.

Cryptoparty im Oktober 2013

Auf ein Neues! Die Nachfrage ist ungebrochen, daher gibt es natürlich auch im Oktober wieder eine Cryptoparty von und mit uns.

Wir treffen uns am 19. Oktober ab 15:00 Uhr in unserem Clubraum in der Hüttenstraße 25, um Euch zu zeigen, wie Ihr E-Mails, Dateien und Festplatten sowie Eure Kommunikation verschlüsseln könnt. Außerdem wird diesmal auch Anonymisierung ein Thema sein, die ohne Verschlüsselung ebenfalls nicht möglich wäre.

Die Programmplanung findet wie immer in unserem Wiki statt.

Du bist in einem dieser Bereiche fit? Dann würden wir uns besonders freuen, Dich für einen Vortrag oder einen Workshop begrüßen zu dürfen. Trag Dich einfach ins Wiki ein!