Tag Archives: Verschlüsselung

DSC_0003_01

CryptoParty September

Verehrte Informationsbürgerinnen und -bürger,

wir laden euch dringend und freundlich zu unserer CryptoParty am 8. September ein.
Es ist an einem Sonntag und geht los um 16 Uhr in unserem Räumen.

CryptoParty Logo

Bei einer CryptoParty lernt ihr, ein Programm zur Datenverschlüsselung auf eurem eigenen Gerät zu installieren, einzurichten und zu bedienen. Wir stellen euch eine Reihe Programme vor, mit denen ihr E-Mails, Chat-Nachrichten und Datenträger verschlüsseln könnt. Ihr lernt, wie Verschlüsselung funktioniert, ohne dabei von technischen Details überfordert zu werden und erhaltet praktische Hilfe zur Selbsthilfe. In kleinen Gruppen nehmen wir uns das passende Programm für die Nutzer ähnlicher Geräte vor und gehen nicht auseinander, ehe alle Probleme gelöst und Fragen beantwortet sind.

Die CryptoParty ist für alle da und kostet keinen Eintritt. Bitte bringt euren Laptop, euer Tablet oder euer Smartphone mit. Mit Windows, OS X, Linux und anderen mobilen Betriebssystemen kommen wir klar. Wenn ihr bereits Ahnung vom Thema habt, seid ihr dennoch und besonders herzlich eingeladen. Denn je mehr Menschen etwas erklären können, desto besser funktioniert die CryptoParty. Ach ja: welcher Algorithmus der sicherste ist, soll nicht Thema des Abends werden.

Zu Beginn gibt es einen kurzen Vortrag über das Warum und Wie der Kryptographie (garantiert mathematikfrei). Anschließend teilen wir uns in Arbeitsgruppen auf. Innerhalb von zwei, drei Stunden solltet ihr ausgestattet sein und Zeit haben, euch bei einer Mate auszutauschen; oder das Weite zu suchen. Im Wiki wird die Party vorbereitet. Dort findet ihr ein laufend aktualisiertes Programm und was sich sonst noch ergibt.

Also, kommt vorbei und lasst uns loslegen. Wir freuen uns auf euch.

Privacy is not a crime!

Bericht: Cryptoparty 3 am 20.07.2013

Unser Raum platzte fast aus den Nähten, obwohl wir ja nicht so wirklich viel an Ankündigungen gemacht hatten: Ein bißchen Twitter, ein bißchen G+, ein Blogartikel. Das Thema Verschlüsselung ist derzeit offenbar sehr gefragt. Und nicht nur bei Besuchern: Wir hatten drei Pressevertreter zu Gast (WAZ, WDR5, Wirtschaftswoche) – das dürfte wohl Rekord gewesen sein.

Nach der Keynote und zwei Vorträgen über Verschlüsselung allgemein sowie OTR (für Instant Messaging) wurden Workshops gebildet, in denen das gerade Gehörte – vor allem zum Thema Mailverschlüsselung – in die Praxis umgesetzt werden sollte. Daneben wurde über Plattenverschlüsselung und Verschlüsselung auf mobilen Geräten informiert und diskutiert. Auch CaCert war zu Gast und bot Assurances an.

In den Vorträgen und auch während der Diskussionen wiesen wir immer wieder darauf hin, wie wichtig es ist, daß Verschlüsselungssoftware Freie Software ist. Man sollte sich nicht auf das Versprechen eines Herstellers verlassen, daß seine Software ja schon sicher sei, sondern nur Software nehmen, bei der das anhand des Quellcodes überprüfbar ist.

Continue reading

Crypto-Party 3: Encrypt ALL the data!

Das Interesse daran, Verschlüsselung für Daten und Kommunikation zu lernen, steigt derzeit aus naheliegenden Gründen erheblich. Daher veranstalten wir am nächsten Samstag, dem 20. Juli ab 15:00 Uhr, mitten im Sommerloch, unsere dritte Crypto-Party unter dem Motto „Encrypt ALL the data!“.

Nach der Begrüßung und einer kleinen Keynote gibt es zunächst jeweils einen Vortrag über Tor und OTR. Danach zeigen wir interessierten Teilnehmern in Workshops, wie man mit Thunderbird/Enigmail seine E-Mails verschlüsseln kann, wie man die Plattenverschlüsselung TrueCrypt in Ubuntu oder Windows benutzt, wie GnuPG funktioniert und wie man sicher mit Threema kommunizieren kann.

Schließlich besteht die Möglichkeit, GnuPG-Keys zu signieren und signieren zu lassen, sich gegenseitig für CaCert zu assuren und Threema-Identitäten abzugleichen. Wie immer gibt es Getränke und Süßigkeiten gegen Spende sowie eine selbstgekochte Mahlzeit (biologisch und vegan).

Weitere Informationen finden sich in unserem Wiki unter Cryptoparty3. Dort kann man sich auch vorab anmelden, wobei eine Anmeldung nicht unbedingt notwendig ist.

Eine gut besuchte CryptoParty

CryptoParty ist ein weltweit anzutreffendes Event, welches zur Verbreitung von Kryptographie-Software immer häufiger stattfindet. Auf dieser Welle reiten wir mit und so haben wir heute ca. 35 Menschen im Chaosdorf begrüßen dürfen, die eine Starthilfe für ihre Endgeräte bekamen.

Zunächst gab es drei Kurzvorträge zu anonymen Datenverbindungen und Datenträgerverschlüsselung unter Linux und iOS. Danach begaben sich drei Arbeitsgruppen daran, den selbstständigen Umgang mit den Werkzeugen zu erlernen. Unterschiedliche Arbeitsweisen und Kenntnisse trafen sich an einem Tisch, um Hilfe zu bekommen und weiterzugeben.

Durch das Konzept “Hilfe zur Selbsthilfe” erlernten die Anwesenden auch den Umgang mit dem Terminal, erfuhren etwas über den Schichtenaufbau bei der Datenspeicherung und bauten Berührungsängste ab. Zu unserem Curry-Reis brachten Gäste Muffins und Kuchen mit, es gab Vanille-Eis mit heißen Kirschen und das OwnBeer, gebraut im Chaosdorf.

Geplant wurde die Veranstaltung über unser Wiki. Dort befindet sich eine Diskussionsseite, auf der wir Vorschläge für ein eventuelles nächstes Mal sammeln. Ansonsten freuen wir uns auch über Lob und Kritik unter diesem Artikel!

OpenChaos: Cryptoparty am 17. November

Am 17. November 2012 ist ein jeder eingeladen, sich bei unserer ersten Cryptoparty eine Einführung in die praktischen Anwendungsfälle der Verschlüsselung geben zu lassen. Wer bis zur Cryptoparty auf dem Laufenden bleiben möchte, schaut am besten regelmäßig auf unsere Wiki-Seite und trägt sich am besten gleich als Teilnehmer an – das erleichtert uns die Planung.

Wir beginnen um 15 mit den Vorträgen. Für die Workshops empfiehlt sich das Mitbringen von Notebook(s), Smartphones und Tablets.

Es wird eine Keynote von dictvm geben, in der er allgemeiner auf das Für und Wider (gut, primär eher ersteres) von Verschlüsselung, den Ablauf der Veranstaltung und die Geschichte der Cryptoparty-Idee eingehen wird. Daraufhin erzählt nomaster allen Interessierten etwas über die Dateisystemverschlüsselung unter Linux. Mete erklärt hingegen das Darknet-Projekt I2P. Die Vorträge werden insgesamt etwa eine Stunde dauern.

Nach den Vorträgen widmen wir uns ab ca. 16 Uhr Plattform-spezifischen Workshops: Ob Windows, Linux, Mac OS X, iOS oder Android – Verschlüsselung beherrschen sie alle mehr oder minder gut. Wir möchten zeigen, welche Anwendungen und Apps komfortabel zu benutzen sind und dass Verschlüsselung viel einfacher ist, als zumeist gedacht wird.

Während der Workshops stehen wir allen Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite und zu guter letzter Letzt verwöhnt nomaster uns mit veganem Crypto-Nom-Icon.

Wir freuen uns auf euch! Und denkt daran, euch nach Möglichkeit im Vorfeld bei uns im Wiki einzutragen.