Aktuellerer Hinweis zu Veranstaltungen

Seit nun ungefähr anderthalb Jahren finden Veranstaltungen im Chaosdorf nur online statt. Durch die fortschreitende Impfkampagne (und auch durch unseren Bau- und Einrichtungsfortschritt) sind wir nun in der Lage, langsam zum Hybridbetrieb überzugehen. Während also überall von 5G die Rede ist, führen wir im neuen Chaosdorf 4.0 erstmal 2G ein.

Warum?

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen besteht bei Präsenzveranstaltungen in der aktuellen Pandemielage das Risiko, sich mit dem Coronavirus zu infizieren. Auch Geimpfte und Genesene können sich selbst infizieren und andere anstecken.

Nicht immunisierte Personen haben (verglichen mit Geimpften und Genesenen) ein deutlich höheres Risiko, sich selbst mit dem Coronavirus zu infizieren und schwer zu erkranken. Auch die Viruslast von infizierten Ungeimpften ist höher als die Viruslast von infizierten Geimpften, so dass diese im Falle einer Infektion mit höherer Wahrscheinlichkeit weitere Personen infizieren werden. Schnelltests sind oft nicht in der Lage, eine Infektion zu erkennen, so dass ein negatives Schnelltestergebnis kein zuverlässiger Indikator für die Abwesenheit einer Infektion ist.

Unser Ziel ist, das Infektionsrisiko im Clubraum auf ein unserer Auffassung nach vertretbares Maß zu reduzieren. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, den Zugang zum Clubraum auf Geimpfte und Genesene zu begrenzen (2G-Regelung). Die rechtliche Möglichkeit, auch Getestete zuzulassen (3G-Regelung), nutzen wir bewusst nicht aus, da uns das Risiko in diesem Szenario zu hoch ist.

Personen, die sich nachweislich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können, sind von der 2G-Beschränkung ausgenommen. Gäste, die zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Präsenzveranstaltungen besuchen möchten, können gerne am Online-Teil unserer Hybridveranstaltungen teilnehmen.

Unabhängig von diesen Überlegungen besteht im Clubraum keine Maskenpflicht. Die Maske müsste zum Essen oder Trinken im Hackspace ohnehin regelmäßig abgesetzt werden; den Risiko-Unterschied zwischen dieser Variante und einem Hackspacebetrieb ganz ohne Maskenpflicht halten wir für gering.

Was heißt „langsam“?

Unsere Veranstaltungen organisieren sich größtenteils selbst. Wenn ihr wissen wollt, ob eure Veranstaltung rein online oder hybrid stattfindet, schaut auf die entsprechende Wikiseite oder sprecht bzw. schreibt die Hosts an. (Am einfachsten wäre es wahrscheinlich, ihr schaut einmal online vorbei und fragt dort.)

Die bisher einzige bekannte Hybridveranstaltung ist der Freitagsfoo; mehr werden sicherlich folgen.

tl;dr

Alle Veranstaltungen finden online statt. Einige Veranstaltungen finden zusätzlich auch wieder vor Ort statt. Um teilzunehmen, braucht ihr einen Impf- oder Genesenennachweis (oder einen Nachweis, dass ihr euch nicht impfen lassen könnt). Es wäre gut, wenn ihr zu Hause einen Selbsttest durchführt. (Wir haben ansonsten auch welche vor Ort ausliegen, aber zu Hause ist definitiv sinnvoller.)

Stabiles Chaosdorf: neue Traverse für das Hackcenter

Stabile Infrastruktur ist wichtig. Insbesondere, da wir das Chaosdorf für zukünftige Hybrid-Events mit Live Streams in unsere Virtual Lounge fit machen wollen. Baulich bedingt können wir die dazu notwendige Medientechnik nicht direkt an der Decke im Hackcenter befestigen. Klingt doof, ist aber nicht so, denn wo Infrastruktur fehlt, bauen wir sie uns eben selber: eine Traverse quer durchs Hackcenter.

Herausforderung 1: Halt finden

Die Halterungen haben wir mit 8mm Ankern an den Seitenwänden befestigt. Dabei zeigte sich eine der beiden Wände nur bedingt kooperativ und hatte eine eher weiche Konsistenz. Die Hauptlast der Traverse leiten wir daher über eine Mittelstütze ab.

Herausforderung 2: das Längenpuzzel

Die Teilsegmente werden in festen Standardlängen geliefert. Nun galt es also die Kombination zu finden, die exakt die Breite unseres Hackcenters entspricht. Die Säulenhöhe will natürlich auch noch an die Höhe der Seitenhalterungen angeglichen werden.

Und, passt alles?

Jo passt. Nachdem wir alles zusammengesteckt haben hat die Traverse eine Länge von ca. 7,50m. Die Unterkante befindet sich ungefähr auf 2,50m Höhe und dank der hohen Decke habe wir ab Oberkante Traverse gut 25cm Luft nach oben. Die Segmente haben ein 29×29 cm Profil an dem mensch ordentlich $dinge festmachen kann.

Was folgt als nächstes?

Zu allererst werden wir unseren Beamer an der Traverse befestigen, der dann unser große Leinwand bestrahlt. Zwei zusätzliche Lautsprecher sollen dafür sorgen, dass mensch auch im hinteren Teil des Hackcenters die Vorträge gut verstehen kann. An der Stütze werden wir voraussichtlich eine Kamera installieren, welche die vortragende Person filmt und das Bild als HD SDI oder HDMI Signal bereitstellt. Per Videomischer wollen wir dann Speaker und Slides als kombiniertes Bild in unsere Virtual Lounge (aka Jitsi) streamen. Das ist aber noch alles work in progress.

Hacktoberfest 2021

Wie im letzten Jahr findet auch dieses Jahr wieder das Hacktoberfest statt. Wie letztes Jahr treffen wir uns wieder online: am 09.10.2021 ab 14 Uhr im BigBlueButton des KalkSpace. Am Anfang werden wir eine kleine Einführung in die Benutzung von Git, GitHub und GitLab geben und dann gemeinsam an Projekten arbeiten. Ihr seid also natürlich auch willkommen, wenn ihr das bisher noch nie getan habt.

Mehr Informationen dazu findet ihr auf der Wikiseite.

tl;dr

  • Hacktoberfest 2021 im Chaosdorf
  • 09.10.2021 von 14 bis 18 Uhr
  • im KalkSpace-BBB