nopolgnrw

Polizeigesetz NRW stoppen!

Besser spät als nie: auch wir schließen uns dem Aufruf an zur Demonstration gegen das neue Polizeigesetz für Nordrhein-Westfalen.

Auch im zweiten Entwurf halten wir das Gesetz für nicht akzeptabel und die Kritik daran weiterhin als berechtigt. Wir sind davon überzeugt, dass weitreichende Überwachung und vielfältige Repression durch die Polizei nicht pauschal legitimiert werden kann.

Kommt zur Demonstration – jetzt am Samstag! – den 8. Dezember 2018 um 13 Uhr vor dem DGB-Haus in Düsseldorf! Es wird einen Block mit dem CCC geben.

Mehr Infos gibt es auf der Homepage unseres Aktionsbündnisses.

Position beziehen gegen Faschismus

Im Jahr 2005 hat der Chaos Computer Club e.V. die Erklärung „Farbe bekennen gegen Rechts“ veröffentlicht. Eine zentrale Aufgabe des Staates ist es, die Freiheit aller Menschen zu gewährleisten und die unantastbare Würde des Menschen zu sichern und vor Herabwürdigung zu schützen.

Durch die politischen Ereignisse der letzten Jahre sehen wir es als notwendig an, diese Position für uns in der folgenden Unvereinbarkeitserklärung des Chaos Computer Club Düsseldorf / Chaosdorf e.V. deutlich zu formulieren.

Der Chaos Computer Club Düsseldorf (Chaosdorf e.V.) ist eine Gemeinschaft von Menschen, unabhängig von Geschlecht, Alter, Religion oder Weltanschauung, sexueller Orientierung, ethnischer Zugehörigkeit sowie gesellschaftlicher Stellung, die sich grenzüberschreitend für Informationsfreiheit einsetzt. Das Chaosdorf fördert den kritischen Umgang mit elektronischen Medien sowie den Risiken und Nebenwirkungen der elektronischen Kommunikation, die Verbreitung von freien Technologien und Standards sowie das Wissen um diese Entwicklung. Wir verstehen uns daher bei Themen mit technologischem Hintergrund als Vertreter der Zivilgesellschaft.

Wer es darauf anlegt, das Zusammenleben in dieser Gesellschaft zu zerstören und auf eine Gesellschaft hinarbeitet, die auf Spaltung, Chauvinismus, Ausgrenzung, Bespitzelung und Nationalismus beruht, arbeitet gegen die humanistischen Grundsätze, die uns als Verein verbinden.

Der Chaos Computer Club Düsseldorf erklärt das Vertreten und Verbreiten von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und die Verharmlosung der historischen, sowie aktuellen rechten Gewalt, für unvereinbar mit einer Mitgliedschaft. Dazu zählt für uns die Mitgliedschaft in entsprechenden Gruppierungen, ebenso wie die Unterstützung derselben (etwa durch Mitarbeit im Wahlkampf oder bei Demonstrationen). Auch das Befürworten rechten Gedankenguts stellt für uns ein ‚No Go‘ dar und ist daher mit einer Mitgliedschaft im Chaosdorf nicht vereinbar.

Chaos Computer Club Düsseldorf / Chaosdorf e.V.
(gemäß Beschluss der Mitgliederversammlung vom 13.11.2018)

CarGOcult: Rust- und Go-Usergroup am 24.10.2018

Es gibt oder gab im Chaosdorf seit einiger Zeit verschiedene Meetups zu verschiedenen Programmiersprachen – am bekanntesten ist vermutlich der Pythonfoo.

Allerdings hatten wir bisher keine Veranstaltung für Go oder Rust, obwohl diese Sprachen relativ beliebt sind. Das wollen wir nun ändern.

Wann?

Das nächste Treffen ist am Mittwoch, den 24.10.2018 ab 18:00 Uhr.

Generell finden die Treffen immer am vierten Mittwoch in Monaten mit fünf Mittwochen statt – siehe auch die CarGOcult-Wikiseite.

Update, 13.11.2018: Es findet am dritten Montag im Monat ab 18:00 Uhr statt. Der nächste Termin ist also der 19.11.2018.

Warum Go und Rust?

Einfache Antwort: Weil wir zu Python schon eine Veranstaltung haben. Und wir glauben, dass der Bedarf da ist.

Warum nicht häufiger?

Wir sind uns noch nicht sicher, wie viel Bedarf tatsächlich da ist. Bei unserem ersten (hier nicht angekündigten) Treffen kamen zwei Gäste.

Sollte tatsächlich Interesse bestehen, werden wir die Veranstaltung ggf. häufiger stattfinden lassen.

Reverse Engineering Workshop am 16.07.2018 ab 18:00 Uhr

(English version below)

Reverse Engineering beschreibt das Rückgewinnen der ursprünglichen Funktionspläne aus einem fertigen Produkt – d.h. im Softwarekontext, die Funktionsweise eines fertigen Programms als „Black Box“ so gut nachzuvollziehen, dass am Ende der zugehörige Quelltext voliegt.

Es ist ein sehr interessantes Puzzle und obendrein praktisch für alle, die mit fremder Soft-/Hardware ohne verfügbaren Quelltext arbeiten. Denn oft wird dieser benötigt, um z.B. die Kommunikation mit anderen Diensten zu ermöglichen oder nach Sicherheitslücken zu suchen.

Im Workshop werden wir mit allgemeinen Grundlagen des Reverse Engineering beginnen und uns dann auf x86-Binaries, die Win32-API und den IDA Pro-Disassembler konzentrieren. Wir empfehlen daher zur Teilnahme einen Laptop mit lauffähiger Windows 7-VM, IDA Pro (z.B. die Freeware-Version 5.0) und Microsoft Visual Studio 2008. Details finden sich im Wiki.

Der Workshop findet am Montag, den 16.07.2018 ab 18:00 in unserem Clubraum statt und wird auf Englisch gehalten. Bei Interesse bitten wir um Anmeldung im Wiki (ein Account ist dazu nicht erforderlich). Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei.


Reverse Engineering is the process of deconstructing man-made objects to reveal their design or architecture. In the context of hard- and software development, this means looking at (and fiddling with) “black-box” binaries until their source code has been reproduced.

It’s like a puzzle, and if there is an algorithm out there that can solve this puzzle, it’s your brain!

We will cover Reverse Engineering basics and then dive into x86 executables and the Win32 API. To participate, please bring a laptop with a Windows 7 VM, IDA Pro disassembler (Freeware version 5.0 is sufficient), and Microsoft Visual Studio 2008. Please see our Wiki for details.

If you are interested, please register in our Wiki (an account is not required). The workshop will take place on Monday, July 16th, starting at 18:00.

Nein! zum neuen Polizeigesetz NRW

 

„Drohende Gefahr“ soll mit einem neuen Gesetz bekämpft werden, dass der Landtag Nordrhein-Westfalens im Juli beschließen soll. Die Gefahr, die hier droht, ist aus Sicht des Chaos Computer Club Düsseldorf das Gesetz selbst. Wir denken, dass dieses nicht verabschiedet werden darf.

Mit massiven Einschränkungen der Grundrechte soll die Polizei laut Gesetzesentwurf gegen vermeintlich straffällige Menschen präventiv vorgehen dürfen. Zum Beispiel sollen die Computer aller in diesem Sinne auffälligen Menschen gehackt werden dürfen.

Eine solche sog. Quellen-Telekommunikationsüberwachung kommt einer geheimen Hausdurchsuchung gleich. Die privaten Daten der Bürger*innen stellen für uns einen intimen Lebensbereich dar, der geschützt werden muss.

Dass heutzutage die verschlüsselte, anonyme Kommunikation per Computer und Smartphone möglich ist, halten wir für eine Errungenschaft und eine Stärkung der Demokratie – nicht etwa für eine Bedrohung dieser.

Auch Videoüberwachung, Aufenthalts- und Kontaktverbote, sowie die Ausweitung der Grenze für Ingewahrsamnahmen auf 7 Tage halten wir für eine drastische Einschränkung der freiheitlichen Grundrechte, die keineswegs den Terrorismus zu verhindern vermögen.

Wir erwarten ein verstärktes Agieren der Polizei aufgrund von stereotypen Betrachtungen. Dies ist als Racial Profiling bekannt und führt zur weiteren Kriminalisierung von ethnischen Gruppierungen, aber auch von Wohnungslosen, psychisch Kranken und anderen marginalisierten Personengruppen.

Wir schließen uns dem Aufruf zur Demonstration an:

Samstag, 7. Juli 2018

Treffpunkt: 13 Uhr am DGB-Haus

Freiheit stirbt mit Sicherheit!

Siebdruckworkshop am 30.3.2018

Der Siebdruck ist eine von vielen Möglichkeiten, digitale (oder auch analoge) Motive zu vervielfältigen – zum Beispiel auf dekorative T-Shirts, Stofftaschen oder sonstige Textilien.

Wie genau das funktioniert, was man dabei so beachten sollte und wie selbst bedruckte Gegenstände aussehen, werden wir am Freitag, den 30.3.2018, ab 15 Uhr in unseren Räumen in der Hüttenstr. 25 zeigen. Farbe und fertige Siebe stehen bereit, so dass zum Mitmachen nur noch eigene textile Druckoberflächen benötigt werden.

Details finden sich in unserem Wiki. Eine Belichtung von Sieben mit eigenen Motiven können wir an diesem Termin leider nicht anbieten.

Falcon Heavy Launch Rudelgucken

„Rocket science is easy, rocket engineering is the hard part.“ — Autor unbekannt

In diesem Sinne wollen wir uns gemeinsam den weltweit ersten Start der Falcon Heavy Rakete von SpaceX anschauen. Die Rakete besteht aus drei Trägerstufen, von denen zwei parallel auf Land und eine danach auf einer Barke gelandet werden. Wir werden den Livestream ab ca. 15 Minuten vor dem Start auf unserer Leinwand zeigen. Kommt vorbei und schaut euch zusammen mit uns einen großen Schritt in Richtung bezahlbare Weltraumerkundung … oder einen großen Feuerball an.

Daten und Fakten

Datum: 06.02.2018
Uhrzeit (Räume offen): 18:30 Uhr
Uhrzeit (Raketenstart): 19:30 Uhr
Uhrzeit (Ende der Veranstaltung): 22 Uhr
Adresse: Hüttenstr. 25
Parkplatzsituation: schwieriger als rocket engineering, fahrt mit der Bahn bis Luisenstr. wenn möglich

 

Anfangen mit C++

Am Mittwoch den 20. September 2017 wird es diesmal beim C++ User Group Treffen eine Einführung in C++ geben.

Für diesen Vortag sind keine Vorkenntnisse über C++ nötig. Jeder Anfänger ist also herzlich willkommen. Für diejenigen, die schon etwas mit C++ gearbeitet haben, werden in diesen Vortag die ein oder andere Wissenslücke schließen können.

Wie alle Vortäge ist dieser frei und es ist auch keine Voranmeldung nötig.

Ab 19:30 Uhr beginnt das Treffen im Chaosdorf. Der Votrag startet ab ca. 20 Uhr

Note: Die C++-User-Group Treffen finden jeden 3. Mittwoch im Monat im Chaosdorf statt.

 

[Game Jam] Ludum Dare 39

Es ist wieder einmal soweit. Dieses Jahr findet schon das 39. Ludum Dare Event statt, allerdings nicht – wie gewohnt – im August sondern dieses Mal Ende Juli. Was ist Ludum Dare? Latein. Was bedeutet es? Ludum Dare heißt übersetzt Spiele Geben und das ist es auch, worum es geht. Menschen treffen sich um alleine oder als Team gemeinsam Spiele zu erfinden, umzusetzen und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Im Vordergrund stehen Spaß und Miteinander. Die Regeln für Ludum Dare findest du unter: https://ldjam.com/events/ludum-dare/rules

Anmeldung

Das Chaosdorf lädt dich ein, teilzunehmen und selber – oder in einer Kleingruppe – binnen 48/72 Stunden ein Spiel zu entwickeln. Wir haben ein begrenztes Platzkontigent, deshalb bitten wir dich, deinen (Nick-)Namen auf unserer Wikiseite einzutragen. Für Verpflegung wird gesorgt werden.

https://wiki.chaosdorf.de/Ludum_Dare_39_(Game_Jam)

Vorbereitung

Was du dabei haben solltest:

  1. Für maximalen Komfort eine (Flausch) Decke oder einen Schlafsack
  2. Einwegzahnbürsten (inkl. Zahnpasta) sind gegen kleine Spende vorhanden
  3. Ganz dringend einen Laptop und nötiges Zubehör (Grafiktablett, Maus, Controller, etc.) ;)

Zeitübersicht

  • 28.07.2017 ab 18 Uhr Freitagsfoo (Kennenlernabend des Chaosdorfs)
  • 29.07.2017 03:00 Uhr (CEST) Start des Events und Themenbekanntgabe
  • 31.07.2017 03:00 Uhr Ende der Compo
  • 01.08.2017 03:00 Uhr Ende des Jams (Solange können wir leider nicht hosten. Wir werden voraussichtlich Montag gegen 08:00 schließen)

Themenvorschläge

Wenn du das Event aktiv mitgestalten möchtest, kannst du jetzt bereits unter https://ldjam.com/events/ludum-dare/39 Themen einsenden und in den kommenden 2 Wochen über die Themen abstimmen.-

x86 Assembly-Workshop am 20.02.2017 ab 18:00

(English version below)

Assemblersprache ist eine der grundlegendsten Arten, einen Computer zu programmieren. Heutzutage werden zwar kaum noch ganze Projekte in Assembler geschrieben, bei hochoptimierten Anwendungen, der Betriebssystementwicklung und insbesondere im Bereich des Reverse Engineering ist sie aber nach wie vor vertreten.

Ziel des Workshops ist, die grundlegende Architektur von Intel/x86 kennenzulernen und einige der häufigsten Assembler-Anweisungen zu verstehen.

Der Workshop findet statt am Montag, 20.02.2017 ab 18:00 und wird auf Englisch gehalten. Bei Interesse bitten wir um Anmeldung im Wiki (ein Account ist dazu nicht erforderlich). Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei.


Assembly is one of the most low-level programming languages available. While entire projectcs coded in assembly are rare to come by these days, it’s still relevant for highly optimized code, operating system development and reverse engineering.

In this workshop, we’ll look into the low level Intel/x86 architecture and talk about the x86 Assembly language. At the end of the day, each participant should understand the most common assembly instructions.

If you are interested, please register in our Wiki (an account is not required). The workshop will take place on Monday, Feb 20th, starting at 18:00.