Author Archives: dictvm

OpenChaos: Cryptoparty am 17. November

Am 17. November 2012 ist ein jeder eingeladen, sich bei unserer ersten Cryptoparty eine Einführung in die praktischen Anwendungsfälle der Verschlüsselung geben zu lassen. Wer bis zur Cryptoparty auf dem Laufenden bleiben möchte, schaut am besten regelmäßig auf unsere Wiki-Seite und trägt sich am besten gleich als Teilnehmer an – das erleichtert uns die Planung.

Wir beginnen um 15 mit den Vorträgen. Für die Workshops empfiehlt sich das Mitbringen von Notebook(s), Smartphones und Tablets.

Es wird eine Keynote von dictvm geben, in der er allgemeiner auf das Für und Wider (gut, primär eher ersteres) von Verschlüsselung, den Ablauf der Veranstaltung und die Geschichte der Cryptoparty-Idee eingehen wird. Daraufhin erzählt nomaster allen Interessierten etwas über die Dateisystemverschlüsselung unter Linux. Mete erklärt hingegen das Darknet-Projekt I2P. Die Vorträge werden insgesamt etwa eine Stunde dauern.

Nach den Vorträgen widmen wir uns ab ca. 16 Uhr Plattform-spezifischen Workshops: Ob Windows, Linux, Mac OS X, iOS oder Android – Verschlüsselung beherrschen sie alle mehr oder minder gut. Wir möchten zeigen, welche Anwendungen und Apps komfortabel zu benutzen sind und dass Verschlüsselung viel einfacher ist, als zumeist gedacht wird.

Während der Workshops stehen wir allen Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite und zu guter letzter Letzt verwöhnt nomaster uns mit veganem Crypto-Nom-Icon.

Wir freuen uns auf euch! Und denkt daran, euch nach Möglichkeit im Vorfeld bei uns im Wiki einzutragen.

Apfelmus-Treffen am 3. September

Apfelmus in Form des Apple-Logo

Der Apfelmus findet in Zukunft am ersten Montag des Monats statt. Daher treffen wir uns nächstes Mal am 3. September um 19 Uhr.

Wir werden uns den Vortrag „Inventing on Principle“ von Bret Victor ansehen und uns darauf aufbauend über User Interfaces (UI) und User Experiences (UX) unterhalten. Anhand ausgewählter Mac-Anwendungen wollen wir verschiedene UI-/UX-Ansätze vergleichen. Alle Apple-Fanpeople und -Interessierte sind herzlich eingeladen, im Chaosdorf vorbeizuschauen.

Ansonsten dreht sich wie gewohnt alles um Obst-Hardware und die Software, die darauf läuft, ganz gleich ob nun iOS oder OS X. Hinzu gesellen sich die Software-Entwicklung mit Cocoa, generelle App-Empfehlungen und der obligatorische Spaß am Apfelgerät.