Category Archives: OpenChaos

Workshop: Silikonformen drucken und gießen am 23.10.2016 ab 14:00 Uhr

Am Sonntag, den 23.10.2016, wird es ab 14:00 Uhr in unseren Räumen einen Workshop zur Erstellung von Silikonformen geben.

Silikon ist ein vielseitiger Werkstoff, der unter anderem gut zur Abformung von Gegenständen geeignet ist. Zusammen mit einem 3D-Drucker ist so beispielsweise die Herstellung von Formen für Schokoladentafeln, Wackelpuddinggehirne oder Tetrisfruchtgummis möglich. Auch 3D-gedruckte Formen für Objekte aus Silikon sind machbar.

Zunächst wird in einem kurzen Vortrag der Weg vom 3D-Modell zur Silikonform beispielhaft erklärt und auf einige Eigenheiten von Silikon und Formdruck eingegangen.

Anschließend besteht die Möglichkeit, eigene Formen zu modellieren, auszudrucken und mit Silikon zu gießen. Da wir nur wenige Drucker zur Verfügung haben und die Druckzeit schon bei mittelgroßen Objekten einige Stunden betragen kann, können wir je nach Andrang und gewünschter Formgröße aber nichts garantieren.

Teilnahme

Der Workshop richtet sich an alle, die Interesse an 3D-Objekten in Kombination mit Silikon haben. Vorkenntnisse in der 3D-Modellierung sind zur Erstellung eigener Objekte nützlich, für eine Teilnahme am Workshop aber nicht erforderlich. Wer nach dem Vortrag etwas drucken oder gießen möchte, sollte ein paar Stunden Zeit mitbringen.

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung in unserem Wiki (ein Account ist dazu nicht erforderlich).

Zur moralischen Unterstützung der Teilnehmer wird es zwischendurch veganes und nicht veganes Essen geben.

Die Messerschärferei: Workshop am 10.09.2016 ab 16:00 Uhr

Am Samstag, den 10.09.2016, wird es ab 16:00 Uhr in unseren Räumen einen Workshop über den richtigen Umgang mit und die Pflege von (Küchen-)Messern geben.

In einer Präsentation wird gezeigt, was für Unterschiede es zwischen den verschiedenen Messertypen und -stählen gibt und worauf bei der Anschaffung geachtet werden muss. Sowohl bei Outdoor- als auch bei  Küchenmessern ist die Auswahl des “passenden” Messers schwierig und teilweise eine teure Entscheidung. Speziell für Multitools und Outdoormesser wird auch über rechtliche Aspekte gesprochen (Was darf ich wann dabei haben/tragen?).

Anschießend kann im Praxisteil das Pflegen und Schärfen an mitgebrachten Messern geübt werden.

Teilnahme

Die Veranstaltung richtet sich besonders an Laien, die bisher keine Übung im Messerschleifen haben, aber schon länger über die Anschaffung guter Messer und/oder Messerschärfer nachgedacht haben. Ihr solltet ein paar Stunden Zeit mitbringen und euch zur besseren Planung in unserem Wiki eintragen.

Zur moralischen Unterstützung der Teilnehmer wird es zwischendurch veganes und nicht-veganes Essen geben.

Vortrag: Git together am 14.05.2016

Am Samstag, dem 14.05.2016 wird es ab 16:00 Uhr in unseren Räumen einen Vortrag zu git geben. Neben einem Überblick zu Versionierung wird es um die Funktionen von git, den Nutzen von git für Einzelpersonen / Gruppen und den internen Aufbau von git gehen.

Teilnahme

Der Vortrag und Workshop richtet sich an alle, die entweder schon mit git arbeiten oder sich bisher nur dafür interessieren.

Voraussetzungen

  • Ihr solltet einen Rechner mitbringen
  • Ihr solltet wissen, wie man Software auf diesem installiert
  • sicher im Umgang mit Dateien und Ordnern sein
  • keine Angst davor haben, Textbefehle in ein schwarz-weißes Fenster einzutippen

Zwischendurch wird es was zu Essen geben (vegan und nicht vegan)

Eine Anmeldung ist nicht Pflicht, würde uns zur besseren Planung aber
freuen (https://wiki.chaosdorf.de/Git_together#Teilnehmer)

Open Chaos: Vortrag zu Nahverkehrs-APIs am 19.9.2015

Nah- und Fernverkehrsunternehmen sind inzwischen größtenteils im 21. Jahrhundert angekommen: Zur Reiseplanung und für Unterwegs gibt es diverse Websites und Apps, um Reisen zu berechnen oder nachzuschauen, was an einem bestimmten Bahnhof / mit einem bestimmten Zug gerade los ist. Was aber fast immer fehlt, sind dokumentierte offizielle Schnittstellen, um selber auf die Daten zuzugreifen und damit Spaß zu haben.

Es gibt jedoch diverse mehr oder weniger inoffizielle und meist undokumentierte APIs, aus denen sich oft erstaunlich viele Daten rausholen lassen — Manchmal sogar mehr als aus der zugehörigen Website. In diesem Vortrag gibt es eine Übersicht darüber, welche APIs es im deutschsprachigen Raum so gibt, was sich damit alles (nicht) anstellen lässt und welche obskuren Eigenheiten sie haben.

Der Vortrag beginnt um 18 Uhr und dauert eine Stunde; der Clubraum ist ab 17 Uhr geöffnet. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Continue reading

Bericht: Cryptoparty 3 am 20.07.2013

Unser Raum platzte fast aus den Nähten, obwohl wir ja nicht so wirklich viel an Ankündigungen gemacht hatten: Ein bißchen Twitter, ein bißchen G+, ein Blogartikel. Das Thema Verschlüsselung ist derzeit offenbar sehr gefragt. Und nicht nur bei Besuchern: Wir hatten drei Pressevertreter zu Gast (WAZ, WDR5, Wirtschaftswoche) – das dürfte wohl Rekord gewesen sein.

Nach der Keynote und zwei Vorträgen über Verschlüsselung allgemein sowie OTR (für Instant Messaging) wurden Workshops gebildet, in denen das gerade Gehörte – vor allem zum Thema Mailverschlüsselung – in die Praxis umgesetzt werden sollte. Daneben wurde über Plattenverschlüsselung und Verschlüsselung auf mobilen Geräten informiert und diskutiert. Auch CaCert war zu Gast und bot Assurances an.

In den Vorträgen und auch während der Diskussionen wiesen wir immer wieder darauf hin, wie wichtig es ist, daß Verschlüsselungssoftware Freie Software ist. Man sollte sich nicht auf das Versprechen eines Herstellers verlassen, daß seine Software ja schon sicher sei, sondern nur Software nehmen, bei der das anhand des Quellcodes überprüfbar ist.

Continue reading

Crypto-Party 3: Encrypt ALL the data!

Das Interesse daran, Verschlüsselung für Daten und Kommunikation zu lernen, steigt derzeit aus naheliegenden Gründen erheblich. Daher veranstalten wir am nächsten Samstag, dem 20. Juli ab 15:00 Uhr, mitten im Sommerloch, unsere dritte Crypto-Party unter dem Motto „Encrypt ALL the data!“.

Nach der Begrüßung und einer kleinen Keynote gibt es zunächst jeweils einen Vortrag über Tor und OTR. Danach zeigen wir interessierten Teilnehmern in Workshops, wie man mit Thunderbird/Enigmail seine E-Mails verschlüsseln kann, wie man die Plattenverschlüsselung TrueCrypt in Ubuntu oder Windows benutzt, wie GnuPG funktioniert und wie man sicher mit Threema kommunizieren kann.

Schließlich besteht die Möglichkeit, GnuPG-Keys zu signieren und signieren zu lassen, sich gegenseitig für CaCert zu assuren und Threema-Identitäten abzugleichen. Wie immer gibt es Getränke und Süßigkeiten gegen Spende sowie eine selbstgekochte Mahlzeit (biologisch und vegan).

Weitere Informationen finden sich in unserem Wiki unter Cryptoparty3. Dort kann man sich auch vorab anmelden, wobei eine Anmeldung nicht unbedingt notwendig ist.

Verständlich Schreiben

OpenChaos April

Alle Interessierten laden wir ein zu unserem Workshop Verständlich Schreiben mit Corinna (pallas) am Samstag, den 13. April 2013 ab 15 Uhr.

Wir alle freuen uns über gute Doku, wenn wir etwas Neues lernen. Doch wie sieht es mit der Doku für unsere eigenen Projekte aus? Ist sie a) vorhanden und b) verständlich geschrieben?

Gut zu schreiben kann man lernen. Im Workshop verbessern wir “fertige” Texte in mehreren Schritten. Bring also gerne Deine vorhandenen Texte mit! Es muss auch nicht unbedingt eine Dokumentation sein, da die meisten Regeln für alle Arten von Text gelten. Für alle die noch keine Texte haben bringt Corinna Übungstexte mit.

Das Überarbeiten geht am besten mit einem Laptop. Alternativ kannst Du auf totem Baum mitmachen.

Die Teilnahme ist kostenlos, aber wir freuen uns über eine Spende. Wenn Du jetzt schon entschlossen bist, mitzumachen, kannst du dich gerne im Wiki anmelden.

Stricken

Es wurde gestrickt

Unser OpenChaos im Dezember widmete sich einer Tätigkeit, die im Hacker-Umfeld schon länger üblich ist und leider selten Beachtung findet: Stricken.

Stricken Stricken Strick-Workshop Stricken

Birgit Hüsken (Stricktux) gab den zehn Anwesenden Wolle und Stricknadeln in die Hände und half bei den ersten Versuchen. Den aufkommenden Frust wusste sie durch sanftes Nachhelfen zu mindern und so reihten sich die Maschen auf den Nadeln. Klar war es nicht möglich, gleich am ersten Abend einen Tux zu bauen. Durch die Einführung konnten die Anwesenden jedoch die wichtigsten Techniken und Material zum selbstständigen Weiterstricken mit nach Hause nehmen.

Eingestrickte Flasche Club-Mate Kuchen

Außerdem gab es Kaffee und selbstgebackene Kuchen und Plätzchen, die die Teilnehmenden mitbrachten. Noch bis nach 22 Uhr wurde gestrickt und Fragen beantwortet. Wir danken Birgit für den lehrreichen, netten Abend und empfehlen sie als Tutorin wärmstens weiter!

Tisch voller Dinge

OpenChaos Dezember

Stricktux – Workshop am 1. Dezember ab 17 Uhr.

Stricktux

Wir laden alle Interessierten zu einem Workshop ein, bei dem ihr eine Einführung in das Stricken bekommt. Diese Fertigungstechnik ermöglicht es, mit einfachen Mitteln dreidimensionale Objekte aus Wolle herzustellen.

Stricktux ist ein Projekt zur Herstellung von Maskottchen für Freie Software. Birgit zeigte bei der Froscon und anderen Gelegenheiten Ergebnisse ihrer Arbeit und verteilte Anleitungen zur eigenen Herstellung. Zur Weitergabe dieser Fertigkeit und Hilfe beim eigenen Umsetzen haben wir sie ins Chaosdorf eingeladen.

Eine Einführung in die Tätigkeit und die nötigen Materialien erhalten alle Teilnehmenden gegen einen Kostenbeitrag von 5 Euro.

Zur Vereinfachung der Planung bitten wir um Anmeldung in unserem Wiki.

Eine gut besuchte CryptoParty

CryptoParty ist ein weltweit anzutreffendes Event, welches zur Verbreitung von Kryptographie-Software immer häufiger stattfindet. Auf dieser Welle reiten wir mit und so haben wir heute ca. 35 Menschen im Chaosdorf begrüßen dürfen, die eine Starthilfe für ihre Endgeräte bekamen.

Zunächst gab es drei Kurzvorträge zu anonymen Datenverbindungen und Datenträgerverschlüsselung unter Linux und iOS. Danach begaben sich drei Arbeitsgruppen daran, den selbstständigen Umgang mit den Werkzeugen zu erlernen. Unterschiedliche Arbeitsweisen und Kenntnisse trafen sich an einem Tisch, um Hilfe zu bekommen und weiterzugeben.

Durch das Konzept “Hilfe zur Selbsthilfe” erlernten die Anwesenden auch den Umgang mit dem Terminal, erfuhren etwas über den Schichtenaufbau bei der Datenspeicherung und bauten Berührungsängste ab. Zu unserem Curry-Reis brachten Gäste Muffins und Kuchen mit, es gab Vanille-Eis mit heißen Kirschen und das OwnBeer, gebraut im Chaosdorf.

Geplant wurde die Veranstaltung über unser Wiki. Dort befindet sich eine Diskussionsseite, auf der wir Vorschläge für ein eventuelles nächstes Mal sammeln. Ansonsten freuen wir uns auch über Lob und Kritik unter diesem Artikel!